Seite auswählen

Eine lange Arbeitswoche. Unzählige Stunden in das Projekt investiert und dann am Freitag Nachmittag noch Überstunden machen müssen. Die Stimmung in der Firma ist wieder mal extrem angespannt.

Kaum zuhause angekommen, die ersten kurzen knappen Worte mit der Familie und wenig später der erste Streit. Das Wochenende über, kommen beide Partner kaum ins Gespräch, da sich die Stimmung schlagartig entladen würde.

So oder so ähnlich sieht bei vielen der Ablauf einer Arbeitswoche aus.

Gegen Windmühlen bei der Arbeit

Was lässt sich am oben beschriebenen Sachverhalt leichter ändern?

Die Stimmung bei der Arbeit oder die Situation zuhause?

In den meisten Fällen können wir eher die Verhältnisse zuhause unseren Vorstellungen anpassen als das Gefüge in der Firma.

Und da kommen wir schon zum Begriff des Mikrokosmos.

So nenne ich den Teil der Familie, den ich mir aussuchen durfte. Also meinen Partner oder meine Partnerin und meine Kinder.

Dieser Mikrokosmos ist das einzige, mir sehr nahe, soziale Gefüge, das ich prinzipiell von Grund auf so gestalten kann, dass ich mich darin wohl und geborgen fühle.

Den größten Teil unserer Ressourcen, ob finanziell oder zeitlich, sollten wir darauf verwenden, unseren Mikrokosmos zu pflegen und fortlaufend aufzubauen.

Was haben wir davon?

Unser Mikrokosmos fungiert als der Fels in der Brandung des täglichen Lebens. Er ist der einzige Ort, an dem wir, wir selber sein können, ohne auch nur eine Sekunde darüber nachdenken zu müssen, ob wir jetzt gut aussehen, uns richtig präsentieren oder fortlaufend das Richtige sagen.

Unser Mikrokosmos ist unser Refugium, unser Rückzugsort. Er ist der Ort, der es uns ermöglichen sollte, wir selber zu sein, ungefiltert, ohne Stress und ohne andauernde Verurteilung dafür, was wir tun.

Viele Menschen in meiner direkten Umgebung haben zwar eine eigene Familie, sind dort aber mehr Fremde als Vertraute.

Der häufigste Grund dafür, ist mangelnde Kommunikation.

Natürlich ist es schwer, gerade in der ersten Zeit in einer Beziehung, in der kurzen freien Zeit am Wochenende noch über Probleme und beziehungskritische Themen zu sprechen.

Aber nur durch regelmäßige Kommunikation auf Augenhöhe ist es möglich, unsere Beziehung so zu gestalten, dass wir uns dauerhaft in ihr wohlfühlen können.

In letzter Sekunde

Bei vielen Paaren kommt es meist erst dann zu beziehungsspezifischen Diskussionen, wenn eine Trennung bzw. Scheidung kurz bevor steht. Manche Paare sind über diesen Punkt auch leider schon drüber hinaus; eine Trennung steht dann manchmal kurz bevor.

Wenn dann, zugegebener Maßen, mit viel Zeitinvestition und viel Mühe auf beiden Seiten, ein stabiler Mikrokosmos hergestellt worden ist, beginnen die meisten Menschen, dessen Vorzüge zu spüren.

Vermeintlich stressige Situationen im Berufsleben scheinen bei weitem nicht mehr so an Gewicht zu haben wie noch in der Zeit vor der innigen Partnerschaft.

Negative äußere Einflüsse werden gar nicht mehr als solche wahr genommen und entsprechende Situationen souverän und ohne große Belastung gemeistert.

Ja sogar unsere Gesundheit ist deutlich stabiler und wir sind weniger anfällig für Krankheiten.

Für derartige Ziele, sollte es für uns jede Minute der in unsere Partnerschaft investierten Zeit wert sein.

Der Blick von außen

Nicht immer ist es den Paaren möglich, aus eigener Kraft einen derartig funktionierenden Mikrokosmos herzustellen.

Der Alltag hat beide Seiten mit seinen Aufgaben und Herausforderungen fest im Griff, eine objektive Betrachtung der eigenen Situation ist kaum noch möglich.

Hier hilft professionelle Unterstützung von außerhalb.

Ein Mentor oder Partnerschaftscoach kann professionell und mit Blick von außerhalb den beiden Partnern dabei helfen, ihren eigenen Weg zu finden. Schritt für Schritt entsteht so ihr eigener Mikrokosmos, dem eine glückliche Partnerschaft zugrunde liegt.

Solltest du Interesse daran haben, mit professioneller Hilfe deinen eigenen Mikrokosmos zusammen mit deinem Partner, deiner Partnerin zu erschaffen, dann kontaktiere mich jederzeit über eine der Kontaktmöglichkeiten auf all’ meinen Seiten oder direkt unter hallo at beermanncoaching Punkt de

Lass’ dich nicht verwirren, die Mailadresse habe ich extra so geschrieben, da ich weiss, dass du sie erkennen wirst, nicht aber automatisierte Programme, die mir dann eine Menge unerwünschter Mails schreiben 🙂

Send this to a friend